Alles über Blumenkohl

Standort & Boden

Blumenkohl gehört zu den Starkzehrern. Er braucht aufgrund dessen einen lehmigen und tiefgründigen Boden. Darüber hinaus sollte er sonderlich nähstoffreich sein. Aufgrund wird empfohlen, in der Bodenvorbereitung längst relativ erheblich Kompost ins Bett einzubringen. Zusätzlich sollte der Boden ein gutes Wasserhaltvermögen haben. Wichtig ist genauso ein hoher Kalkgehalt, den du mithilfe einer Bodenanalyse erfassen kannst. Der Blumekohl bevorzugt einen vollsonnigen bis halbschattigen Verbleib.

Aussaat & Pflanzung

Wie innerhalb vielen sonstigen Kohlarten gleichermaßen, offeriert es sich im Zuge Blumenkohl an, Jungpflanzen vorzuziehen. Bei der Anzucht der Pflanzen, ist eine Temperatur von 18°C vorzüglich, da Blumenkohl auf zu niedrige Anzuchttemperaturen mit Schießen antwortet.

Am förderlichsten pflanzt du deine Blumenkohlpflanzen im Frühling oder Herbst. Im Sommer ist er sonderlich anfällig für Schädlinge. Bei einer frühen Auspflanzung ist darüber hinaus eine Folienabdeckung ratsam. Pflanze den Kohl auf diese Weise tief ein, dass die Erde bis zu den Keimblättern genügt.

  • Saattiefe: 2 mm
  • Pflanzabstand: ab April: 50 x 50 cm, Spätaussaat bis Juni: 60 x 60 cm
  • Guten Nachbarn: Buschbohnen, Endivien, Erbsen, Gurken, Rote Bete, Sellerie, Spinat
  • Schlechte Nachbarn: Kartoffeln, Kohl, Knoblauch, Porree, Rhabarber, Schnittlauch, Zwiebeln

 

Pflege

Viel Licht und gute Luftzirkulation helfen der Zugewinn der Pflanze. Halte den Blumenkohl unkrautfrei und gieße binnen der Wachstumssaison periodisch. Von allen Kohlsorten hat Blumenkohl den höchsten Wasserbedarf. Es ist ebenso ratsam, zu mulchen, um die Verdunstung im Boden zu senken. Schütze die Blumen im Mittelpunkt, indem du die inneren Blätter zum Beispiel eine Woche vor der Ernte umknickst und über den Kopf legst. Diesen Vorgang nennt man Abdecken (siehe Foto links). Ist der Kopf der Sonne ausgesetzt, verfärbt er sich gelb bis lila, ist trotzdem darüber hinaus genießbar.

Dünge im Sommer ein bis zwei Mal mit Hornspänen nach, da der Blumenkohl einen hohen Nährstoffbedarf hat. Anderweitig kannst du genauso Brennesseljauche oder anderem organischen Dünger nutzen.

Ernte

8–12 Wochen nach der Pflanzung kann der Blumenkohl geerntet werden. Ernten solltest du sicher, bevor die Röschen, die der Blütenstand der Pflanze sind, sich öffnen. Schneide im Zuge der Ernte den Kopf direkt ab, und entferne dann die ganze Pflanze.

Aufbewahrung

Blumenkohl lässt sich einige Tage mühelos im Kühlschrank aufbewahren, verliert nach kugelförmig 3 Tagen durchaus an Festigkeit. Er lässt sich dennoch ferner verarbeiten. Möchtest du ihn längere Zeit lagern, solltets du die ganze Pflanze inbegriffen Wurzeln aus der Erde ziehen. Entferne die unteren Blätter und hänge ihn kopfüber an einem kühlen Ort auf. So ist er ca. vier Wochen haltbar.

cauliflower-and-peppers-4166461_1920
vegetables-5711427_1920
cauliflower-2742688_1920
cauliflower-412164_1920